Posts Tagged ‘spood.me’

News seit 8. Juli 2010

Freitag, Juli 9th, 2010

Falls Du Dich auf spood.me registriert hast, aber noch keiner Meisterschaft beigetreten bist, kannst Du dies nach wie vor tun: Unter Spielorte findest Du die PingPongMeisterschaft in Deiner Nähe! Und für alle jene, die schon fleissig am spooden sind nochmals ein kurzer Blick zurück, was seit der Lancierung von spood.me im Mai neu aufgeschaltet wurde und auch, was seit gestern Donnerstag neu auf spood.me läuft, der Countdown nämlich:

Die Rangliste wurde gepimpt und zeigt neu deutlich mehr Informationen zu einzelnen Spielern als noch zu Beginn der Saison, zudem kannst Du von der Rangliste aus zu weiteren spannenden Infos kommen, indem du einen einzelnen Spieler des Rankings anklickst. Dann kannst Du:

  • klick aufs Foto -> Du kommst zum öffentlichen Profil dieser Person
  • klick aufs spood-s neben der Anzeige der Spiele/Siege -> Du kommst zum Spielverlauf dieser Person, alle Spiele mit Resultat auf einen Blick.
  • die Countdown-Uhr -> ganz neu seit heute (dazu unten mehr), zeigt Dir den aktuellen Stand des Countdowns dieses Users
  • über die Dialog-Funktion kannst Du jederzeit jemandem eine Nachricht senden. Neu siehst Du, ob der Empfänger der Nachricht gerade online ist (Dialog-Icon ist weiss) oder ob er offline ist (Dialog-Icon ist grau).
  • mit der Maus auf das orange spood-s (ohne anklicken) -> ihr seht die Chance und das Risiko, das euch bei einem spood dieser Person erwartet, also der mögliche Punktgewinn und der mögliche Punktverlust.
  • Dich selbst kannst Du im Ranking auf unspoodable stellen, so kann Dich niemand mehr spooden. Ideal für Ferien, Krankheit und “im Moment grad keine Lust”. Vorsicht: der Countdown läuft auch weiter, wenn Du “unspoodable” bist. Unspoodable gilt pro Meisterschaft; wenn du in mehreren Meisterschaften spielst, musst du dich in jeder Meisterschaft auf unspoodable setzen.

Neu läuft bei jeder Spielerin und bei jedem Spieler pro Meisterschaft ein Countdown, der die Zeit ohne gültigen spood zählt. Er beginnt bei 20 Tagen und zählt die Tage rückwärts. Fällt der Countdown ins negative, zählt es dir jeden Tag einen Punkt von deinen erspielten Punkten ab, bis Du auf 99 Punkte zurückgefallen bist, dort endet der Punkteverlust. Um das Schmelzen der Punkte zu verhindern, muss innerhalb der 20 Tage ein spood gestartet werden. Es reicht also, am 19. Tag jemanden zu spooden und erst 8 Tage später zu spielen. Jeder erfolgreich abgeschlossene spood stellt Deinen Countdown wieder auf die Startzeit von 20 Tagen. Wenn du gespoodet wurdest und aber nicht spielen kannst, ist es besser für dich, den spood abzulehnen, als gar nicht darauf zu reagieren. Noch besser ist es, zu spielen. Und noch viel besser (aber ohne Einfluss auf den Countdown) ist es, zu gewinnen. Alle Details, welche Handlung welche Auswirkung auf den Countdown hat, findest Du in den Spielregeln, Punkt 12!

Warum machen wir einen Countdown?

  • er zeigt die Aktivität der User. D.h. es hilft Dir, einen geeigneten Gegenspieler zu finden. Wer bereits einen tiefroten Countdown hat, der antwortet vielleicht nicht auf Deinen spood?
  • Inaktive User blockieren nicht vordere Plätze in der Rangliste. Wer 3 Monate auf Weltreise geht oder in eine andere Stadt zügelt und vergisst, aus der Meisterschaft auszutreten, blockiert seinen guten 14. Rang nicht für Spieler, die von hinten nach vorne drängen.

Eure Rückmeldungen nehmen wir gerne über unsere Feedback-Funktion entgegen.

Wir hoffen, Euch gefällt spood.me und ihr habt viel Spass beim spooden!

die spood.me-Crew: Andy, Beat, räbitsch, Tobi, zubi, Jonas

Neu ab 25. Juni 2010

Freitag, Juni 25th, 2010

Wir haben wieder einige Neuigkeiten für euch – ab Freitag 25. Juni stehen Euch folgende Features zur Verfügung:

  1. Das Dialog-Icon in der Rangliste zeigt euch nun an, wer online ist. Ideal fürs schnelle spooden oder auch für ein spontanes Spiel.
  2. Ebenso seht ihr nun in der Rangliste die Chance und das Risiko, jemanden zu spooden. Die Chance zeigt die zu gewinnende Anzahl Punkte an, das Risiko natürlich das Gegenteil: was es zu verlieren gibt, sollte denn der spood als Niederlage enden… Die Zeit der Taktiker ist also gekommen!
  3. Die oft gewünschte Statistik über alle gespielten Spiele ist auch da! Tattaaa und Hugahaga!! Diese ist ebenfalls über die Rangliste zu erreichen und lässt sich (fast beliebig) filtern. Probierts aus! Und da die Statistik vor allem bei vielen Spielen spassig wird: spielt!
  4. Ab sofort kriegt ihr eine Mail als Notifikation, wenn euch jemand einen Dialog schickt. Wenn ihr kein solches Mail wollt (weil ihr ja eh jeden Tag dreimal auf spood.me seid) könnt ihr dies in eurem Profil so einstellen.
  5. Das Wetter ist endlich pingpong-tauglich!
  6. Für alle die in die Ferien gehen (könnt ihr denn noch ohne spood.me sein…?): Ihr könnt euch pro Meisterschaft auf nicht spoodbar stellen, direkt in der Rangliste! Wenn ihr dies macht, erscheint ihr in der Rangliste für Dritte nicht mehr mit einem orangen s.
  7. Alle Übertragungen sind neu verschlüsselt und somit ist spood.me total einbruchsicher :-) Das bedingt allenfalls ein Reload der Seite beim erstmaligen Öffnen, damit die Inhalt angezeigt werden können!

Zum 6. Punkt noch ein kleiner Exkurs: Sobald der Countdown implementiert ist (das wird in den nächsten 2 Wochen der Fall sein), wird dieser auch während den Ferien weiter laufen… Kurz gesagt: Spätestens nach 20 Tagen muss wieder ein spood gestartet werden, Ferien hin, Urlaub her, sonst beginnen die eigenen Punkte zu schmelzen… D.h. 20 Tage plus 10 Tage für den spood, also mehr als 30 Tage Ferien am Stück fressen die Punkte langsam weg. Alle Details zum Countdown gibt es in den Spielregeln, Punkt 12. Der Link ganz unten auf der Startseite (oder auf allen anderen spood.me-Seiten…)

keep on spooding! Ach ja: spood.me PingPong gibt es auch bald in Berlin! D.h. die Berliner fhain-tt-open Meisterschaft ist eröffnet! Tell your friends in Börlin, tell your friends in Tschörmäny, tell evriwön!! Rockin’

Management-Summary als Wolke

Mittwoch, Mai 12th, 2010

Wir bleiben beim Wetter… Das ist nun weder eine Blumenkohl- noch eine Schäfchenwolke, auch kein Cirrostratus oder Altocumulus, sondern eine so-called “wordcloud”. Inhalt ist für einmal nicht Wasser, sondern die Wörter unseres Management Summarys.

wordcloud_spoodme

Da ist es sicher positiv zu werten, dass “spood.me” am grössten rausgekommen ist, und zum Beispiel nicht “Schilddrüsenunterfunktion” oder “Lithium-Polymer-Batterien”. Alles andere könnt ihr ja selbst erforschen – vielleicht schafft es ja jemand, aus diesen Einzelworten ein besseres Management Summary zu schreiben als wir?

Registration online

Montag, April 26th, 2010

Die Registration ist online! Ab sofort könnt ihr euch auf www.spood.me für eine der 8 bestehenden PingPong-Meisterschaften registrieren und euch euren Lieblingsnick sichern. Denkt dran, gleich nach der Freischaltung eure persönlichen Angaben zu ergänzen und natürlich auch ein Föteli von euch hochzuladen.

Endlich – wir sind froh, euch endlich ein erstes Häppchen von spood.me vorlegen zu können. Bald wird mehr folgen!

Frühlingsgefühle

Montag, April 19th, 2010

Stück für Stück wird es frühlingshafter, und die Lust, seine Freizeit wieder draussen unter freiem Himmel zu verbringen (Stichwort Grillsaison, Stichwort Gartenbeiz, Stichwort Rollerblades, Stichwort PingPong…) steigt von Tag zu Tag. Ebenso Stück für Stück nimmt unsere Platt-Form an. Doch der Reihe nach. Genau. Die ambitz GmbH baut an einer Internetplattform, die uns allen den Frühling, den Sommer, sicher auch den Herbst und aber auch und sogar den Winter etwas frischer, aktiver, witziger, abwechslungsreicher und ja, sogar gesünder erleben lässt. THE NEW CULTURE OF PLAYING – so der Untertitel von spood.me – wollen wir in die Welt hinaustragen. spood.me wird DIE Plattform, DER Treffpunkt und DAS Spielerlebnis für alle Breitensportlerinnen und Hobbysportler. Hoch gesteckte Ziele – think BIG ;-)

Drum fangen wir jetzt mal an. Wir öffnen noch im April die Tore zu einer spood.me Beta-Version (Test-Version) und werden in 8 Schweizer Städten je eine Tischtennis-Meisterschaft starten: So wir in Basel, Bern, La-Chaux-de-Fonds, natürlich Luzern, Schaffhausen, Winterthur, Zug und Zürich PingPong gespielt – PING OPEN, wer in Luzern 2009 dabei war, weiss, was das heisst!!!

IMGP4035

Unsere Städtepartner – Jungs und Mädels, die die Idee des Luzerner PING OPENs so gut fanden, dass sie nun selbst mit grossem Einsatz ein PING OPEN in ihrer Stadt auf die Beine stellen, sind zur Zeit dran, die Spieltische – also alle Tischtennistische der jeweiligen Stadt auf öffentlichem Grund – auf spood.me zu erfassen. Wir nähern uns schon 200 erfassten Tischtennisplatten, und es werden täglich mehr! PING PONG Rock’n’Roll!

Und so geht es weiter: in den nächsten Tagen wird die Registration aufgeschaltet – alle, die PingPong spielen wollen, können sich dann auf www.spood.me registrieren und sich für eine der 8 PING OPEN Meisterschaften anmelden (oder auch für mehrere). Kurz danach geht’s dann los und die PingPonger können um die ersten spood.me-Punkte spielen.

Ca. im Juli werden dann weitere Sportarten aufgeschaltet – wer also lieber Badminton, Squash, Boules, Tennis etc. spielt, kann ab diesem Zeitpunkt eigene Meisterschaften gründen und in seiner Lieblingssportart auf Punkte-Jagd gehen. Registrieren kann man sich aber trotzdem schon vorher…

Zuerst aber PingPong PingPong PingPong! Danke an all die Jungs und Mädels in den Städten draussen: Adrian, Dieter, Ernest, Jonas, Samuel, Sergei, Marcel, Fabian, Roman, Silvia, Nikolaas, Patrick, Martina, Andy, Dominique, Erika, Manh, Roel, David, Markus, Nik, Samuel, Marius, Matthias.

That’s spood.me! The New Culture Of Playing!!

Donnerstag, April 15th, 2010

Heute für alle die noch nicht wissen, was Tobi, Sigi, Beat, zubi, Jonas und ich eigentlich seit Monaten am Werkeln sind eine kurze Beschreibung unseres Projekts in 2 Varianten… spood.me kurz erklärt, zuerst mit einer Kopie aus unserem Business-Plan. Sachlich und hoffentlich klar verständlich:

spood.me bietet Hobby- und Breitensportlern eine kostenlose Plattform, über die sie sich innerhalb von Meisterschaften zu einem Spiel in Einzel- oder Teamsportarten verabreden und die erreichten Resultate in Ranglisten eintragen können. Wer sich nicht in Meisterschaften messen möchte oder wer neben seiner Aktivität innerhalb einer Meisterschaft öfter spielen möchte, dem steht die Funktion Freundschaftsspiele zur Verfügung.

Sobald ein User einer Meisterschaft nach seinen Wünschen beigetreten ist, kann er andere User zu einem Spiel herausfordern (oder eben spooden). Die  Terminfindung sowie Auswahl des Spielortes werden dem User von spood.me angeboten. Akzeptiert der Gegner die Herausforderung, wird die Partie zum abgemachten Zeitpunkt und am abgemachten Ort ausgetragen. Sobald das durch den einen Spieler eingetragene Resultat durch den anderen bestätigt wurde ist das Meisterschaftsranking angepasst und die beiden Spieler können neue Gegner zum neuen Spiel fordern.

und hier noch eine etwas lockerere Variante:

spood.me – einloggen und sofort auf Punkte-Jagd gehen! Such Dir Deine Meisterschaft und steig im Ranking auf!

Zeige Deine Sport-Skills der ganzen Welt! Auf spood.me findest Du coole Leute, die lieber richtig Sport treiben als zuhause vor dem Fernseher dem Passivsport frönen. Basketball, Fussball, Tischtennis, Boules und vieles mehr – Spiel draussen, mitten in der Stadt, auf öffentlichen Plätzen. Spiel so oft Du willst. Spiel gegen wen Du willst. Gewinn Punkte, steig im Meisterschafts-Ranking auf und taste Dich im Global-Ranking an die Besten heran. Gründe Dein eigenes Team, such die flinkesten Spieler, fordere das Team Deines Jugendfreundes und geniess das Gefühl eines knappen, aber verdienten Sieges.

Alles klar? Dann freuen wir uns auf Deine Registrierung. Bald möglich. Auf spood.me!