Büroumbau revisited

Oktober 21st, 2010

Stimmt schon, uns gibt’s erst seit ein bisschen mehr als einem Jahr. Da mag es schon merkwürdig erscheinen, dass wir nun schon das dritte Büro beziehen. Es ist ja nicht so, dass wir liebend gern unsere Sachen packen und wieder installieren würden oder dass wir masslos expandieren und deshalb dringend neue Bürofläche benötigten. Viel mehr arbeiteten wir bisher in Provisorien bzw. Übergangslösungen: Da war der dunkle Raum an der viel befahrenen Löwenstrasse, und aktuell ist es das heiss-kalte Atelier an der Himmelrichstrasse, beides jeweils durch uns zeitlich beschränkt besetzt während neun bzw. sechs Monaten.

Ganz nah von unserem aktuellen Büro, also eigentlich genau 3 Meter weiter, haben wir nun eine ständige Bleibe gefunden. Das Gebäude ist toll, schon ein bisschen alt, und die Verwaltung “will da nichts mehr machen”, denn irgendwann wird das Haus wohl einem sog. Renditeobjekt weichen. Bis es soweit ist, nutzen wir gerne diese Räume. So haben wir uns entschlossen, die Räume selbst zu renovieren. Denn der Zustand war tatsächlich so, dass es schwierig war, sich vorzustellen, darin zu arbeiten…. Mind. 40-jähriger, welliger Teppich, dessen Originalfarbe schwer zu erraten war, dazu Wände in den spannenden Farbkombinationen gelb-rot-schwarz oder türkis-blau-weiss… Allerdings war das nicht so schlimm, denn über alles hinweg lag eine dicke schwarze Erinnerung, dass man hier früher mal geraucht hatte…

So sind wir nun immer mal wieder dran, den Teppich zu entfernen, die Wände zu streichen, die Fensterrahmen zu putzen, die Lampen zu reinigen, Schraubenlöcher zu füllen, Böden zu bohnern etc. Diese Arbeit ist saumässig streng (für unser Bürogummis sowieso), macht aber auch Spass und man sieht den Fortschritt… Das gemeine an der Arbeit ist aber, dass der Teppichleim leider nicht mehr am Teppich, dafür um so mehr am Boden klebt. Der Boden, das ist ein wunderbarer Eichen-Riemen-Parkett-Boden – wer hatte denn bloss die völlig …. Idee, einen Teppich über ein solch tollen Boden zu legen, nein, zu verleimen?

Inzwischen sind aber vier Räume gestrichen und drei sind von Teppich und Leim befreit… Einzig der Parkett im zweitgrössten Raum wartet noch, endlich wieder leimfrei zu sein.

Grosses herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben: Katja, Juliette, Yvonne, Anja, Yoli, Jerry, Phil und natürlich Andy, Beat, Zubi, Tobi (der Umbauleiter und Baustellenüberwacher) & räbitsch. Am FR 12.11.2010 zeigen wir die neuen Büros, aber hier schon mal ein paar Eindrücke vom Umbau und wie es dann mal aussehen könnte…

"der blaue Raum" vorher...“der blaue Raum” – auch gut zu erkennen: der böse Teppich.

der blaue Raum 2der Blick in die andere Richtung. Spannend: die Teppichrollen im Gang…

kratzen 1Juliette im Kampf gegen den Leim – im Hintergrund Tobi

zubi_atomZubis Vollschutz – die Leimteilchen fliegen wunderbar…

vorher nachhervorher nachher auf einen Blick… Definitiv schöner mit Parkett!

IMG_0623“der blaue Raum” wird weiss, uff.

LU spielt Badminton & Squash, what about Schweiz?

Oktober 6th, 2010

In Luzern gibt es mit “posh-squash” und “BAD.me.NTON” 2 neue Meisterschaften in – dreimal dürft ihr raten – den Sportarten Squash und Badminton. Wer sich nun also in wochenlanger Beinarbeit beim Pingpong endlich den Winterspeck von den Rippen trainiert hat und mit straffem Füdli und gestärkten Oberschenkeln die PING OPEN Saison abschliesst und nicht gleich wieder in die Winterlethargie mit Fondue, Rösti und jeder Menge Glühwein verfallen möchte, der kann fit und rank bleiben, indem er/sie sich auf spood.me einen Badminton- oder auch Squash-Gegner sucht und regelmässig in der Halle dem Shuttle oder einfach dem Ball nachrennt…

Wer das eigentlich total läss findet, aber lieber Tennis spielt: kein Problem. Schreibt uns ein Mail über die feedback-Funktion und wir eröffnen Dir eine eigene Meisterschaft.

Du bist nicht in Luzern und möchtest trotzdem Badminton, Speed-Badminton, Tennis oder Squash spielen? Auch hier gilt: Melde Dich bei uns, wir können Dir Deine Meisterschaft gründen!

Viel Spass mit spood.me!

Erste Squash-Meisterschaft der Schweiz eröffnet!

September 24th, 2010

Seit gestern gibt es die erste NICHT-PINGPONG-Meisterschaft auf spood.me. Das ifi (Institut für Informatik) der Uni Züri hat eine kleine, aber feine Squash-Meisterschaft erhalten. Wir freuen uns auf viele hart geschlagene Bälle und verschwitzte T-Shirts… Go ifi Go!

Fehlt natürlich noch die grosse, öffentliche Squash-Meisterschaft in Zürich. Wer will…?

Neu mit Badminton – Squash – Tennis – Speedminton

September 20th, 2010

spood.me wächst stetig: über 2’089 abgeschlossene Spiele, 924 registrierte SpielerInnen, 433 erfasste Pingpong-Tische! Ohne Euch wäre dies nicht möglich gewesen. Vielen Dank dafür!

Heute haben wir folgende neue Einzelsportarten aufgeschaltet: Badminton, Squash, Tennis und Speedminton. In Eurem Profil könnt ihr ab sofort Eure Sportinteressen angeben – entsprechende Meisterschaften und erfasste Spielorte findet ihr in “meine Umgebung”. Spielorte für die neuen Sportarten könnt Ihr bereits erfassen. Wer eine Meisterschaft gründen und betreuen möchte, kann sich bei uns via feedback@spood.me melden.

Coming Soon
Bald werdet Ihr neben Meisterschafts-spoods neu auch Freundschafts-spoods spielen, und direkt Nachrichten ins Meisterschaftsprotokoll schreiben können. Freundschafts-spood sind ideal für jene, die noch in keiner Meisterschaft sind, um erst mal bei einem “friendly” spood.me zu erleben. Die Meisterschaftsnachrichten sind für kurzfristige Aufrufe zu kleinen Events (“heute Abend ab 18 Uhr beim Schulhaus XY freies Spiel”) oder ähnlichen Mitteilungen gedacht.

Hello!

August 3rd, 2010

Lesson 1: we are online with an English Version of spood.me! That’s cool. We are happy.

Für allle, die das nun nicht verstanden haben: spood.me gibt es nun neben Deutsch und Französisch auch auf Englisch. Erzählt dies Euren Friends and Relatives, die des deutschen bzw. französischen nicht mächtig sind! Diese neue Sprache zeigt gleichzeitig auch unsere momentane Ausrichtung: Dieser Tage ist Sigi in London und bereitet die erste englische Meisterschaft vor – Er trifft sich mit Vertretern von pinglondon, die zur Zeit (und bis Ende August) rund 100 öffentlich zugängliche und frei bespielbare PingPongTische in ganz London verteilt haben, um die Londoner in Hinblick auf die Olympiade 2012 in London etwas sportlicher zu machen. Boris Johnson, der umtriebige Londoner Bürgermeister und grosse PingPong-Fan (seine Rede zu “Wiff-Waff is coming home” ist legendär…) ist ebenfalls in unserem Visier… Sigi wird uns sicher auf dem Laufenden halten.

Wie könnte die Londoner Meisterschaft heissen? Hinterlasse einen Kommentar mit deinem Vorschlag!

Und wer ein gutes juristisches Englisch spricht und schreibt ist herzlich willkommen, unsere AGB (Terms of Use) zu übersetzen – das haben wir uns noch nicht zugetraut!

Ebenfalls neu ist der ehemals als “Spielorte” bezeichnete Tab – er heisst neu “meine Umgebung” und umfasst neben den Spielorten (zur Zeit die PingPongTische, später alle Sportplätze) auch die Meisterschaften, wo man mitspielen kann. Über die Such-Funktion kannst du überall auf der Welt nach Meisterschaften und Tischtennisplätzen suchen, und, wenn du keine findest, die Plätze gleich erfassen!

Wenn du zum ersten Mal auf den neuen Tab “meine Umgebung” kommt und im Titel “Umgebung festlegen” steht, solltest du als erstes deinen ungefähren Wohnort angeben – nur mit dieser Info können wir dir sagen, welche Spielorte bzw. Meisterschaften es in deiner Nähe bereits gibt.

Neu ab jetzt: Draufloskommentieren abersofort und nichtmehraufhören!

Juli 22nd, 2010

Röufu: “Hey Gonzo, vollgeil, du hast gegen Tschügü gewonnen?”

Fuxi: “Da stimmt sicher was nicht, gegen Tschügü gewinne ich nie, und gegen mich hast DU ja keine Chance!!!!???”

Gonzo: “Ja, es ware megaknapp, aber ein geniales Spiel… Hab auch nicht schlecht gestaunt über meinen Sieg – das Spiel meines Lebens?”

Tschügü: “Gratuliere, Gonzo, hast grosses PingPong gespielt – aber nächstes mal bist du dran ;-)”

Pönger: “Endlich ein Spitzenspiel zwischen shopPING und PINGsten! Nimmt mich ja wunder! Wann spielt ihr? und wo? will unbedingt zuschauen kommen!”

Papserl: “Ja, ich auch!”

shopPing: “Morgen Abend 17.30 beim Schulhaus Grüpf. Come and see! Bringt jemand ne Kamera mit? Und Ice Tea?”

Pönger: “Bringe meine Digicam, klaro!”

Ich nehm an ihr habt begriffen, was neu ist?

News seit 8. Juli 2010

Juli 9th, 2010

Falls Du Dich auf spood.me registriert hast, aber noch keiner Meisterschaft beigetreten bist, kannst Du dies nach wie vor tun: Unter Spielorte findest Du die PingPongMeisterschaft in Deiner Nähe! Und für alle jene, die schon fleissig am spooden sind nochmals ein kurzer Blick zurück, was seit der Lancierung von spood.me im Mai neu aufgeschaltet wurde und auch, was seit gestern Donnerstag neu auf spood.me läuft, der Countdown nämlich:

Die Rangliste wurde gepimpt und zeigt neu deutlich mehr Informationen zu einzelnen Spielern als noch zu Beginn der Saison, zudem kannst Du von der Rangliste aus zu weiteren spannenden Infos kommen, indem du einen einzelnen Spieler des Rankings anklickst. Dann kannst Du:

  • klick aufs Foto -> Du kommst zum öffentlichen Profil dieser Person
  • klick aufs spood-s neben der Anzeige der Spiele/Siege -> Du kommst zum Spielverlauf dieser Person, alle Spiele mit Resultat auf einen Blick.
  • die Countdown-Uhr -> ganz neu seit heute (dazu unten mehr), zeigt Dir den aktuellen Stand des Countdowns dieses Users
  • über die Dialog-Funktion kannst Du jederzeit jemandem eine Nachricht senden. Neu siehst Du, ob der Empfänger der Nachricht gerade online ist (Dialog-Icon ist weiss) oder ob er offline ist (Dialog-Icon ist grau).
  • mit der Maus auf das orange spood-s (ohne anklicken) -> ihr seht die Chance und das Risiko, das euch bei einem spood dieser Person erwartet, also der mögliche Punktgewinn und der mögliche Punktverlust.
  • Dich selbst kannst Du im Ranking auf unspoodable stellen, so kann Dich niemand mehr spooden. Ideal für Ferien, Krankheit und “im Moment grad keine Lust”. Vorsicht: der Countdown läuft auch weiter, wenn Du “unspoodable” bist. Unspoodable gilt pro Meisterschaft; wenn du in mehreren Meisterschaften spielst, musst du dich in jeder Meisterschaft auf unspoodable setzen.

Neu läuft bei jeder Spielerin und bei jedem Spieler pro Meisterschaft ein Countdown, der die Zeit ohne gültigen spood zählt. Er beginnt bei 20 Tagen und zählt die Tage rückwärts. Fällt der Countdown ins negative, zählt es dir jeden Tag einen Punkt von deinen erspielten Punkten ab, bis Du auf 99 Punkte zurückgefallen bist, dort endet der Punkteverlust. Um das Schmelzen der Punkte zu verhindern, muss innerhalb der 20 Tage ein spood gestartet werden. Es reicht also, am 19. Tag jemanden zu spooden und erst 8 Tage später zu spielen. Jeder erfolgreich abgeschlossene spood stellt Deinen Countdown wieder auf die Startzeit von 20 Tagen. Wenn du gespoodet wurdest und aber nicht spielen kannst, ist es besser für dich, den spood abzulehnen, als gar nicht darauf zu reagieren. Noch besser ist es, zu spielen. Und noch viel besser (aber ohne Einfluss auf den Countdown) ist es, zu gewinnen. Alle Details, welche Handlung welche Auswirkung auf den Countdown hat, findest Du in den Spielregeln, Punkt 12!

Warum machen wir einen Countdown?

  • er zeigt die Aktivität der User. D.h. es hilft Dir, einen geeigneten Gegenspieler zu finden. Wer bereits einen tiefroten Countdown hat, der antwortet vielleicht nicht auf Deinen spood?
  • Inaktive User blockieren nicht vordere Plätze in der Rangliste. Wer 3 Monate auf Weltreise geht oder in eine andere Stadt zügelt und vergisst, aus der Meisterschaft auszutreten, blockiert seinen guten 14. Rang nicht für Spieler, die von hinten nach vorne drängen.

Eure Rückmeldungen nehmen wir gerne über unsere Feedback-Funktion entgegen.

Wir hoffen, Euch gefällt spood.me und ihr habt viel Spass beim spooden!

die spood.me-Crew: Andy, Beat, räbitsch, Tobi, zubi, Jonas

neuer Integrations- & Staging-Server

Juli 2nd, 2010

Liebe Leute. Heute gibts ein technischer Blog verfasst von einem Nicht-Techie, was für die einen grauenhaft zu lesen sein wird, für die anderen wohl auch nicht total verständlich… Ich überleg mir also: soll ich überhaupt was schreiben…?

Die bestehenden Wünsche von Features werden von der Techie-Front gebaut – Beat, zubi und Andy verwirklichen alles, setzen alles in eine Logik um und denken an alle möglichen Eventualitäten, Ausnahmen und Sonderfälle. Danach kommen diese umgesetzten Features auf die Integrations-Umgebung, später auch noch auf die Staging-Umgebung. Das sind Testumgebungen, wo die Features auf Herz und Nieren getestet werden können – das ist dann der Job von Tobi & Räbitsch. Macht ja durchaus Sinn, die neuen Features zuerst nochmals zu testen, bevor wir sie auf die Masse loslassen…

Bisher hatten wir diese Umgebung auf einem älteren und – vor allem – saumässig lauten und langsamen Server.  Diesen da:

server-room

Nun haben wir einen wunderbar schönschwarzschnellen und – vor allem – ebenfalls wieder saumässig, diesmal aber leisen Server. Diesen da:

Foto

Und dieses gute Stück ist ein GESCHENK von Mama und Papa Fluri. Herzliches und grosses “Danggschön vielmol!!!”

Internet Explorer Zusatzinfo

Juni 28th, 2010

Der Internet Explorer bereitet spood.me nach wie vor ein bisschen Mühe. IE8 sollte jedoch funktionieren. Falls es trotzdem Probleme gibt, kann mit Einstellungen des IE ev. noch ein Teilerfolg erzielt werden: Der IE8 hat einen Kompatibilitätsmodus, der mit F12 ausgeschaltet werden muss. So geht’s:

  1. IE 8 starten und auf www.spood.me
  2. F12 drücken
  3. Browser Mode auf IE8 einstellen (siehe Bild unten)
    IE8
  4. Document Mode auf IE 8 Standard (siehe Bild unten)IE8b
  5. ev. Seite neu laden
  6. Yeah es geht!

Auf IE7 können wir spood.me zur Zeit nicht anbieten. Ziel ist, dass spood.me auf IE7 einwandfrei läuft. Auf IE6 und älteren Versionen werden wir spood.me nicht anbieten können.

Alternativen zum IE sind Firefox oder Safari.

Neu ab 25. Juni 2010

Juni 25th, 2010

Wir haben wieder einige Neuigkeiten für euch – ab Freitag 25. Juni stehen Euch folgende Features zur Verfügung:

  1. Das Dialog-Icon in der Rangliste zeigt euch nun an, wer online ist. Ideal fürs schnelle spooden oder auch für ein spontanes Spiel.
  2. Ebenso seht ihr nun in der Rangliste die Chance und das Risiko, jemanden zu spooden. Die Chance zeigt die zu gewinnende Anzahl Punkte an, das Risiko natürlich das Gegenteil: was es zu verlieren gibt, sollte denn der spood als Niederlage enden… Die Zeit der Taktiker ist also gekommen!
  3. Die oft gewünschte Statistik über alle gespielten Spiele ist auch da! Tattaaa und Hugahaga!! Diese ist ebenfalls über die Rangliste zu erreichen und lässt sich (fast beliebig) filtern. Probierts aus! Und da die Statistik vor allem bei vielen Spielen spassig wird: spielt!
  4. Ab sofort kriegt ihr eine Mail als Notifikation, wenn euch jemand einen Dialog schickt. Wenn ihr kein solches Mail wollt (weil ihr ja eh jeden Tag dreimal auf spood.me seid) könnt ihr dies in eurem Profil so einstellen.
  5. Das Wetter ist endlich pingpong-tauglich!
  6. Für alle die in die Ferien gehen (könnt ihr denn noch ohne spood.me sein…?): Ihr könnt euch pro Meisterschaft auf nicht spoodbar stellen, direkt in der Rangliste! Wenn ihr dies macht, erscheint ihr in der Rangliste für Dritte nicht mehr mit einem orangen s.
  7. Alle Übertragungen sind neu verschlüsselt und somit ist spood.me total einbruchsicher :-) Das bedingt allenfalls ein Reload der Seite beim erstmaligen Öffnen, damit die Inhalt angezeigt werden können!

Zum 6. Punkt noch ein kleiner Exkurs: Sobald der Countdown implementiert ist (das wird in den nächsten 2 Wochen der Fall sein), wird dieser auch während den Ferien weiter laufen… Kurz gesagt: Spätestens nach 20 Tagen muss wieder ein spood gestartet werden, Ferien hin, Urlaub her, sonst beginnen die eigenen Punkte zu schmelzen… D.h. 20 Tage plus 10 Tage für den spood, also mehr als 30 Tage Ferien am Stück fressen die Punkte langsam weg. Alle Details zum Countdown gibt es in den Spielregeln, Punkt 12. Der Link ganz unten auf der Startseite (oder auf allen anderen spood.me-Seiten…)

keep on spooding! Ach ja: spood.me PingPong gibt es auch bald in Berlin! D.h. die Berliner fhain-tt-open Meisterschaft ist eröffnet! Tell your friends in Börlin, tell your friends in Tschörmäny, tell evriwön!! Rockin’