Archive for the ‘spood.me’ Category

ein Jahr weiter, aber dann???

Mittwoch, Juni 27th, 2018

Gut, wir haben zumindest das Jahr 2018 für die Plattform gerettet (hier). Oder haben wir die Plattform für das Jahr 2018 gerettet? Wie auch immer: In Entwicklerkreisen ist das Ende 2018 schon sehr bald. Vorallem wenn man Updates, Verbesserung, gar App oder Rebuild im Auge hat…

Gehen wir vom Schlimmsten aus – irgendwelche Updates können nicht installiert werden und die Plattform verliert ihre Funktionalität, niemand unterstützt spood.me fürs 2019 oder Apps und Digitalität überholen spood.me und ihre Spielkultur.

Was jetzt schon klar ist: An diversen Stellen fällt spood.me auseinander. Wenn es so weiter geht, wie es nicht geht, muss die Plattform abgeschalten werden. Was aber passiert mit all den spooders und dem Jahresfinale Ping Prix?

Organisiert und vernetzt euch, meldet eure Ideen, startet eine neue Webseite…

 

Cowdfunding – one more year spood.me

Dienstag, Februar 27th, 2018

Das Geld ist nicht knapp – es ist weg ;-)

Die – bisher gesponserten – Serverkosten würden wir für das Jahr 2018 gerne über Crowdfunding https://www.funders.ch/projekte/spoodme bezahlen. Wenn das nicht klappt schalten wir spood.me am 1.4.2018 ab.
Noch aber ist es nicht so weit! Wenn du denkst, dass spood.me weiterleben soll, dann unterstütze spood.me konkret mit einer für dich passende Spende..
DANKE!

User löschen…

Samstag, Juli 21st, 2012

Hat man einen neuen 120% Job, Zwillinge bekommen oder einfach keine Lust mehr bei spood.me dabei zu sein, gibt es zur Zeit keine Möglichkeit seinen User zu löschen. Das ist in erster Linie ein technisches Problem, da die spoods, die Spielorte, die Kommentare an dem User hängen. Und da wir nicht damit gerechnet haben, dass das überhaupt passiert ;-), war die Entwicklung des Features ‘User löschen’ zwar angedacht, bis heute aber nicht umgesetzt.

Trotzdem gibt es gute Gründe sich zu löschen. Hier ist der effizienteste Weg um dies zu machen:

1. aus allen Meisterschaften austreten

  • über ‘Info’ der Meisterschaft kann man austreten

2. Me-Tab Konfiguration

  • Freundschaftsspiele nicht erlauben
  • Dialog-Email abschalten
  • alle Sportinteressen rausnehmen

Dadurch wird der User ‘unsichtbar’, er bekommt keine Mails mehr und kann auch nicht mehr gespoodet werden…
Sobald wir eine technische Lösung haben, werden wir das hier posten.

 

neue Homepage

Donnerstag, August 11th, 2011

Wenn man als Nicht-Techie in einer Internetbude arbeitet lernt man schnell, dass es sehr wohl einen Unterschied zwischen Homepage & Website gibt. Die Homepage ist die Startseite einer Website, nix anderes. Und an dieser Homepage haben wir bei spood.me einiges geändert – seit heute ist sie auch für euch sichtbar, die neue Home! Und sichtbar werden da drauf auch die Aktivitäten der spooder, wer gegen wen gespielt & gewonnen hat oder wer wen gespoodet hat.

Wem also grad langweilig ist, sei es im Büro oder zuhause, der kann sich jetzt von unserem News-Feed berieseln lassen und stundenlang Resultate, spoods & Profilföteli anschauen.

Bitte vergesst dabei aber eines nicht: selber spooden macht glücklich!

 

Einer spood.me-Meisterschaft beitreten

Dienstag, Mai 3rd, 2011

Um bei spood.me einer Meisterschaft beizutreten ist es vorerst wichtig, dass du angibst, welchen Sport du wo spielen willst. Im besten Fall hast du diese Informationen bereits bei der Registrierung eingeben. Falls du dies noch nicht getan hast, kannst du das in deinem ‘Me’-Tab nachholen.

Ist Sport und Ort also eingegben, gehst du auf den ‘meine Umgebung’ (1).  Im 2. Schritt klickst du auf Meisterschaften, hier werden dann am eingegeben Ort und den ausgewählten Sportarten die Meisterschaften angezeigt. In unserem Beispiel sind zwei Meisterschaften im Sport Ping Pong und im Ort Luzern aufgelistet. Klicke nun die ‘PING OPEN LU’ Meisterschaft links in der Liste an (4), und die relevanten Informationen der Meisterschaft werden auf der rechten Seite angezeigt. Will man mehr Informationen sehen, kann die Meisterschaft angezeigt werden, dabei wird ein neuer Tab geöffnet und du befindest dich dann auf der gewählten Meisterschaft. Du kannst aber auch direkt dieser Meisterschaft beitreten (5 – dort steht jetzt auf dem Bild halt austreten, da ich ja schon dabei bin…). Das war’s, du bist nun Mitglied dieser Meisterschaft und kannst sogleich mit spooden loslegen…

viel spass mit spood.me

spood.me in 1 Satz (oder auch in 2 Sätzen)

Donnerstag, Januar 20th, 2011

Seit einiger Zeit denken wir drüber nach, welches der perfekte Satz sein könnte, um spood.me ideal zu beschreiben und alle wichtigen Elemente von zu erfassen. Es ist also ein ähnlich kreativer Prozess, wie wenn John Lennon nach dem perfekten Song (nicht länger als 2min34sek) oder Claude Monet nach dem perfekten Pinselstrich sucht…

Wir sind uns einig, dass der Satz nicht zu lang sein soll, drum sind wir uns auch einig, dass der Satz auch zwei Sätze sein kann. So weit so einig. Doch dann, wenn es um die konkrete Formulierung geht, glaubt jeder, den genau richtigen Nenner gefunden zu haben… Sodann werden, gnadenlos, die Mankos (oder heisst es Manki oder gar Mankoe – nicht dass es dann heisst, der spood.me-Blogger habe ein Rechtschreib-Manko…) aufgedeckt: die Freundschaftsspiele fehlen, die Meisterschaften sind nicht drin, man muss doch auch die Spielpartnersuche betonen und die eigene Umgebung ist auch wichtig… Das alles in einen (oder zwei) Sätze…

Vielleicht haben oder hatten wir die Lösungen schon:

“Miss dich mit Leuten in deiner Stadt! Beweis dich in Meisterschaften oder spiel nur zum Spass!”

oder:

“Finde Leute aus deiner Umgebung und fordere sie zum Spiel heraus.”

Um in der Findung des perfekten Satzes einen Schritt vorwärts zu kommen fragen wir Dich… Wie lautet Dein perfekter spood.me Satz? Schreib uns hier einen Kommentar oder poste ihn auf unsere Facebook-Seite, und der Gewinner bzw. die Gewinnerin kriegt einen (nein zwei!) Tacteo-Outdoor-PP-Schläger! Wer einen dritten Schläger will, übersetzt das ganze dann auch noch ebenso knackig wie der deutsche Ursprungssatz eh schon klingt auf Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Rätoromanisch und – sagen wir mal – Zazaki.

2. spood.me Weihnachtsessen

Mittwoch, Dezember 29th, 2010

Als ob jeder von uns im familiären Rahmen nicht schon genug geschlemmt hätte, haben wir es uns nicht nehmen lassen, auch noch auf das zweite Weihnachtsfest des spood.me-Zeitalters anzustossen! Kostenbewusst fand das gemütliche Beisammensein (ca. 55 Minuten) in den eigenen Räumlichkeiten an der Himmelrichstrasse statt und gekocht haben wir grad auch noch selber – wie immer stand dabei Tobias, unser Master of Kitchen, an der Kochplatte. Tatsächlich, Einzahl! Denn für mehr als einen Eintopf reichte es nicht – aber was für einen! Der war so lecker und fein und intensiv, dass wir auch Tage später noch den Duft in der Nase haben werden, was v.a. früh morgens beim Betreten des Büros, zu entzückenden Déjà-vûs führen wird…

Lecker wars und wir haben beschlossen, vielleicht noch ein Neujahrsessen im ähnlichen Rahmen zu veranstalten. Vielleicht reicht es auch, am 3.1. morgens die Bürotür zu öffnen, tief durch zu atmen und dann zu entscheiden: lieber kein Fondue, lass uns zum Döner gehen…

In diesem Sinne: frohe Feiertage weiterhin und rutscht gut und geruchslos ins 2011!

Foto

Bildunterschrift frei wählen: a) Sigi bekam der Kirsch nicht so gut b) Sigi hat ein neues Mobiltelefon und vor lauter Nervosität zittert er n bisschen c) das Fondue war schärfer d) in unserem Büro ists so kalt, Sigi zittert am ganzen Körper. (a & d lassen sich auch kombinieren).

Büroumbau revisited

Donnerstag, Oktober 21st, 2010

Stimmt schon, uns gibt’s erst seit ein bisschen mehr als einem Jahr. Da mag es schon merkwürdig erscheinen, dass wir nun schon das dritte Büro beziehen. Es ist ja nicht so, dass wir liebend gern unsere Sachen packen und wieder installieren würden oder dass wir masslos expandieren und deshalb dringend neue Bürofläche benötigten. Viel mehr arbeiteten wir bisher in Provisorien bzw. Übergangslösungen: Da war der dunkle Raum an der viel befahrenen Löwenstrasse, und aktuell ist es das heiss-kalte Atelier an der Himmelrichstrasse, beides jeweils durch uns zeitlich beschränkt besetzt während neun bzw. sechs Monaten.

Ganz nah von unserem aktuellen Büro, also eigentlich genau 3 Meter weiter, haben wir nun eine ständige Bleibe gefunden. Das Gebäude ist toll, schon ein bisschen alt, und die Verwaltung “will da nichts mehr machen”, denn irgendwann wird das Haus wohl einem sog. Renditeobjekt weichen. Bis es soweit ist, nutzen wir gerne diese Räume. So haben wir uns entschlossen, die Räume selbst zu renovieren. Denn der Zustand war tatsächlich so, dass es schwierig war, sich vorzustellen, darin zu arbeiten…. Mind. 40-jähriger, welliger Teppich, dessen Originalfarbe schwer zu erraten war, dazu Wände in den spannenden Farbkombinationen gelb-rot-schwarz oder türkis-blau-weiss… Allerdings war das nicht so schlimm, denn über alles hinweg lag eine dicke schwarze Erinnerung, dass man hier früher mal geraucht hatte…

So sind wir nun immer mal wieder dran, den Teppich zu entfernen, die Wände zu streichen, die Fensterrahmen zu putzen, die Lampen zu reinigen, Schraubenlöcher zu füllen, Böden zu bohnern etc. Diese Arbeit ist saumässig streng (für unser Bürogummis sowieso), macht aber auch Spass und man sieht den Fortschritt… Das gemeine an der Arbeit ist aber, dass der Teppichleim leider nicht mehr am Teppich, dafür um so mehr am Boden klebt. Der Boden, das ist ein wunderbarer Eichen-Riemen-Parkett-Boden – wer hatte denn bloss die völlig …. Idee, einen Teppich über ein solch tollen Boden zu legen, nein, zu verleimen?

Inzwischen sind aber vier Räume gestrichen und drei sind von Teppich und Leim befreit… Einzig der Parkett im zweitgrössten Raum wartet noch, endlich wieder leimfrei zu sein.

Grosses herzliches Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben: Katja, Juliette, Yvonne, Anja, Yoli, Jerry, Phil und natürlich Andy, Beat, Zubi, Tobi (der Umbauleiter und Baustellenüberwacher) & räbitsch. Am FR 12.11.2010 zeigen wir die neuen Büros, aber hier schon mal ein paar Eindrücke vom Umbau und wie es dann mal aussehen könnte…

"der blaue Raum" vorher...“der blaue Raum” – auch gut zu erkennen: der böse Teppich.

der blaue Raum 2der Blick in die andere Richtung. Spannend: die Teppichrollen im Gang…

kratzen 1Juliette im Kampf gegen den Leim – im Hintergrund Tobi

zubi_atomZubis Vollschutz – die Leimteilchen fliegen wunderbar…

vorher nachhervorher nachher auf einen Blick… Definitiv schöner mit Parkett!

IMG_0623“der blaue Raum” wird weiss, uff.

News seit 8. Juli 2010

Freitag, Juli 9th, 2010

Falls Du Dich auf spood.me registriert hast, aber noch keiner Meisterschaft beigetreten bist, kannst Du dies nach wie vor tun: Unter Spielorte findest Du die PingPongMeisterschaft in Deiner Nähe! Und für alle jene, die schon fleissig am spooden sind nochmals ein kurzer Blick zurück, was seit der Lancierung von spood.me im Mai neu aufgeschaltet wurde und auch, was seit gestern Donnerstag neu auf spood.me läuft, der Countdown nämlich:

Die Rangliste wurde gepimpt und zeigt neu deutlich mehr Informationen zu einzelnen Spielern als noch zu Beginn der Saison, zudem kannst Du von der Rangliste aus zu weiteren spannenden Infos kommen, indem du einen einzelnen Spieler des Rankings anklickst. Dann kannst Du:

  • klick aufs Foto -> Du kommst zum öffentlichen Profil dieser Person
  • klick aufs spood-s neben der Anzeige der Spiele/Siege -> Du kommst zum Spielverlauf dieser Person, alle Spiele mit Resultat auf einen Blick.
  • die Countdown-Uhr -> ganz neu seit heute (dazu unten mehr), zeigt Dir den aktuellen Stand des Countdowns dieses Users
  • über die Dialog-Funktion kannst Du jederzeit jemandem eine Nachricht senden. Neu siehst Du, ob der Empfänger der Nachricht gerade online ist (Dialog-Icon ist weiss) oder ob er offline ist (Dialog-Icon ist grau).
  • mit der Maus auf das orange spood-s (ohne anklicken) -> ihr seht die Chance und das Risiko, das euch bei einem spood dieser Person erwartet, also der mögliche Punktgewinn und der mögliche Punktverlust.
  • Dich selbst kannst Du im Ranking auf unspoodable stellen, so kann Dich niemand mehr spooden. Ideal für Ferien, Krankheit und “im Moment grad keine Lust”. Vorsicht: der Countdown läuft auch weiter, wenn Du “unspoodable” bist. Unspoodable gilt pro Meisterschaft; wenn du in mehreren Meisterschaften spielst, musst du dich in jeder Meisterschaft auf unspoodable setzen.

Neu läuft bei jeder Spielerin und bei jedem Spieler pro Meisterschaft ein Countdown, der die Zeit ohne gültigen spood zählt. Er beginnt bei 20 Tagen und zählt die Tage rückwärts. Fällt der Countdown ins negative, zählt es dir jeden Tag einen Punkt von deinen erspielten Punkten ab, bis Du auf 99 Punkte zurückgefallen bist, dort endet der Punkteverlust. Um das Schmelzen der Punkte zu verhindern, muss innerhalb der 20 Tage ein spood gestartet werden. Es reicht also, am 19. Tag jemanden zu spooden und erst 8 Tage später zu spielen. Jeder erfolgreich abgeschlossene spood stellt Deinen Countdown wieder auf die Startzeit von 20 Tagen. Wenn du gespoodet wurdest und aber nicht spielen kannst, ist es besser für dich, den spood abzulehnen, als gar nicht darauf zu reagieren. Noch besser ist es, zu spielen. Und noch viel besser (aber ohne Einfluss auf den Countdown) ist es, zu gewinnen. Alle Details, welche Handlung welche Auswirkung auf den Countdown hat, findest Du in den Spielregeln, Punkt 12!

Warum machen wir einen Countdown?

  • er zeigt die Aktivität der User. D.h. es hilft Dir, einen geeigneten Gegenspieler zu finden. Wer bereits einen tiefroten Countdown hat, der antwortet vielleicht nicht auf Deinen spood?
  • Inaktive User blockieren nicht vordere Plätze in der Rangliste. Wer 3 Monate auf Weltreise geht oder in eine andere Stadt zügelt und vergisst, aus der Meisterschaft auszutreten, blockiert seinen guten 14. Rang nicht für Spieler, die von hinten nach vorne drängen.

Eure Rückmeldungen nehmen wir gerne über unsere Feedback-Funktion entgegen.

Wir hoffen, Euch gefällt spood.me und ihr habt viel Spass beim spooden!

die spood.me-Crew: Andy, Beat, räbitsch, Tobi, zubi, Jonas

Neu ab 11. Juni 2010

Freitag, Juni 11th, 2010

Bereits schalten wir zum vierten Mal Neuerungen auf spood.me – ab sofort erfährst du jeweils hier, was für dich neu ist. Ab Freitag 11.6. gibt es folgende Neuigkeiten:

1. Anpassung der Spielregeln: Bei spoods, die zwischen Spielenden mit gleicher Punktzahl stattfinden, wird die Punktverteilung angepasst, sodass die Spielregel 9.3 neu folgendermassen lautet: “Bei gewonnenem spood mit Punktegleichheit wächst der Punktestand des Gewinners um die halbe Anzahl punktgleicher Parteien, bei ungerader Anzahl wird aufgerundet. Der Verlierer verliert keine Punkte.” (fett = neu) Grund: in einigen Meisterschaften konnte man mit der alten Regelung mit nur 1 oder 2 Spielen in der Rangliste sehr weit nach vorne “gespickt” werden, wenn viele neue Spieler einer Meisterschaft beitraten und je 101 Punkte hatten. Die neue Regelung schwächt dies ab. Wichtig: bei spoods, die vor der Regeländerung gestartet wurden, gelten noch die alten Spielregeln!!

2. Wenn du jemanden spoodest stehen neu 3 offene Felder für Spieltermin-Vorschläge zur Verfügung. Wir glauben beobachtet zu haben (sehr schön), dass viele Spieler nur einen Terminvorschlag gemacht haben, der Gespoodete dann jedoch nicht konnte und deshalb der spood zurückgezogen / abgelehnt wurde. Mit 3 Vorschlägen findet man eher ein gemeinsames Datum. Weiterhin ist es aber möglich, keinen (was aber nicht sehr cool ist für den anderen), einen oder auch fünf Vorschläge zu machen.

3. Grundsätzlich haben wir viele kleine Details geändert, auch im Hintergrund, so wurde die Stabilität des Systems merklich verbessert – ihr werdet’s merken :-)

Coming soon: a) Mail-Notifikation, jedesmal wenn jemand einen Dialog geschickt hat, b) Anzeige, wie viele Punkte zu gewinnen / verlieren sind, wenn ich eine bestimmte Person spoode, c) bis ca. y) wird noch nicht verraten…